Zum Inhalt springen
MENÜ
Contact
EDF Renewables Deutschland

Batteriespeicher in Hunderdorf

Tanne Kunststofftechnik setzt auf
moderne Energiesysteme

Die Bürogebäude des Kunststoffbetriebs Tanne werden bereits mit Abwärme aus der Produktion geheizt und PV-Anlagen erzeugen grünen Strom auf den Dächern der Produktionshallen. Mit der Errichtung des Batteriespeichersystems von EDF Renewables macht der Zulieferer für Automobil- und Elektroindustrie nun einen weiteren Schritt in Richtung Energieeffizienz und leistet damit seinen Beitrag zur Energiewende.

Die bei Tanne installierte Batterie mit 28 Batteriemodulen kann das Unternehmen nicht nur für mindestens eine Stunde mit einer Leistung von 150 kW versorgen, sondern dank eines effizienten Energiemanagements lassen sich damit Lastspitzen in den vom Netzbetreiber definierten Hochlastzeitfenstern kappen und dadurch Netzentgelte senken – diese machen circa 20 Prozent der Stromkosten aus. Außerhalb der Hochlastzeitfenster kann der Speicher zur Primärregelleistung eingesetzt werden.

Leistungen EDF Renewables Deutschland

  • Last- und Standortanalyse inkl. Batteriedimensionierung
  • Finanzierung: Übernahme sämtlicher Investitionen
  • Übernahme erforderlicher Antragsstellungen (Baugenehmigung und Netzanschluss)
  • Installation: Batteriebeschaffung, Anschluss und Inbetriebnahme
  • Regelmäßige vorbeugende Wartung und Batteriesteuerung

Interview mit Martin Tanne

Herr Tanne, Ihre Firma, die Tanne Kunststofftechnik GmbH, ist ein etablierter Familienbetrieb mit einer starken Innovationskultur. Was motiviert Sie persönlich, und wie definieren Sie die Rolle Ihres Unternehmens sowie Ihre langfristige Vision?

Als Unternehmer beobachte ich den Markt, muss mich immer wieder neu positionieren, entwickle neue Ideen und agiere innovativ. Ich versuche mein Unternehmen am Puls der Zeit zu führen und wettbewerbsfähig aufzustellen. In meinen Augen gehören erneuerbare Energien und insbesondere Batteriespeichersysteme untrennbar zu einem modernen Geschäftskonzept.

Nachdem ich den Vortrag von EDF Renewables Deutschland auf einer Energieeffizienztagung gehört hatte, war mir sofort klar: Das ist der richtige Schritt für uns. Besonders das investitionsfreie Modell hat mich überzeugt. Wenn ich sage, etwas überzeugt mich, dann setze ich es auch konsequent um.

Wie wichtig ist Nachhaltigkeit für Ihr Unternehmen, insbesondere im Hinblick auf Energieverbrauch und Umweltauswirkungen?

Nachhaltigkeit ist für uns von grundlegender Bedeutung. Wir legen großen Wert auf Energiesparen und einen ressourcenschonenden Umgang mit Rohstoffen. Meine persönlichen Erfahrungen, geprägt durch Ereignisse wie die Ölkrise und autofreie Sonntage in den 70er Jahren, haben meine Überzeugung für nachhaltiges Wirtschaften geprägt. Für mich ist es selbstverständlich, dass diese Prinzipien auch Leitlinien unseres unternehmerischen Handelns sein müssen.

Was hat Sie dazu bewogen über neue Energiesysteme nachzudenken? Welche Herausforderungen, vielleicht sogar Probleme gab es für Ihr Unternehmen, dass Sie einen Batteriespeicher in Erwägung gezogen haben?

Energiekosten sind für uns ein ständiges Thema. Wir hatten immer wieder mit Lastspitzen zu kämpfen, die erhebliche finanzielle Belastungen verursachten. Durch Schulungen unserer Mitarbeiter konnten wir zwar einige Gegenmaßnahmen ergreifen, um beispielsweise die Lastspitzen am Montagmorgen zu reduzieren, aber es blieb ein anhaltendes Problem. Zudem beeinträchtigten wetterbedingte Stromausfälle nicht nur unsere Produktivität, sondern führten auch zu kostspieligen Lastspitzen beim erneuten Hochfahren unserer Maschinen. Die komplette Lastspitzenkappung war für uns bis dato ein unlösbares Problem.

Rebekka Schuster (EDF RE), Martin Tanne (Tanne), Jörgen Klammer (EDF RE)
Gab es Herausforderungen bei der Implementierung des Batteriespeichers in Ihren Betriebsablauf? Wenn ja, welche und wie wurden sie bewältigt?

Unser Energieversorger verfügte über keinerlei Erfahrung auf diesem Gebiet, was zu anfänglichen Schwierigkeiten führte. Dank einer effektiven Kommunikation zwischen allen Beteiligten konnten jedoch die anfänglichen Hindernisse schnell überwunden werden. Obwohl der Prozess nicht vollkommen reibungslos verlief und es zu technischen Problemen sowie Verzögerungen kam, wurde der Implementierungsprozess durch das investitionsfreie Modell von EDF Renewables Deutschland für mich erheblich einfacher und entspannter. Auch bürokratische Prozesse wurden komplett vom Dienstleister übernommen. Als der Prozess richtig Fahrt aufgenommen hatte, hat es viel Spaß gemacht. Letztendlich konnten wir rechtzeitig vor Weihnachten den Batteriespeicher in Betrieb nehmen und so die üblichen Peaks am Jahresanfang vermeiden und viel Geld sparen.

Welche Art von Einsparungen oder Effizienzsteigerungen erwarten Sie durch die Nutzung des Batteriespeichers?

Durch die Reduzierung von Lastspitzen erwarten wir jährliche Einsparungen von etwa 24.000 €. Darüber hinaus ermöglicht uns der Batteriespeicher eine flexiblere Nutzung unserer Maschinen, ohne auf die Taktung achten zu müssen, was langfristig zu einer verbesserten Produktivität führt. Zudem fühlen wir uns nun besser gegen mögliche Stromausfälle gerüstet.

Planen Sie weitere Investitionen in erneuerbare Energien oder energieeffiziente Technologien in naher Zukunft?

Ich habe bereits eine Fläche für Photovoltaikanlagen reserviert und warte auf günstige politische und wirtschaftliche Bedingungen, um dieses Projekt bald umzusetzen.

Was würden Sie vergleichbaren Unternehmen empfehlen?

Stand heute würde ich einen intelligenten Batteriespeicher jedem vergleichbaren Unternehmen bedenkenlos empfehlen.

Welche Aspekte haben Sie bei der Zusammenarbeit mit EDF Renewables Deutschland besonders geschätzt?

Wir haben uns während des gesamten Prozesses exzellent betreut gefühlt. Die Kommunikation mit allen Beteiligten war nicht nur angenehm, sondern auch äußerst zielführend. Besonders schätzten wir die gemeinsame Bereitschaft, Herausforderungen zu bewältigen und Lösungen zu finden. Insgesamt hat es sehr viel Spaß gemacht.

Abschließend äußerte unser Energieversorger: „Das sind die Bausteine, die benötigt werden, um die Energiewende zu schaffen. Ich würde mir wünschen, dass jedes Unternehmen einen solchen Batteriespeicher hat.“

  • Dipl. Ing. Martin Tanne

    Geschäftsführer der Tanne Kunststofftechnik GmbH

    Mit der Errich­tung des Bat­te­rie­spei­cher­sys­tems von EDF Rene­wa­bles wol­len wir einen wei­te­ren Schritt in Rich­tung Ener­gie­ef­fi­zi­enz gehen und damit auch einen Bei­trag zur Ener­gie­wen­de leisten.”

Sie haben Fragen?
Kontaktieren Sie mich gern.

Rebekka Schuster
Head of Sales
zum Seitenanfang