Zum Inhalt springen
MENÜ
Contact
Zurück zu allen Pressemitteilungen
25.05.2021

Intelligente Batteriespeicher von EDF Renewables spielen Schlüsselrolle für die Energiewende und senken nachweislich Energiekosten für Industrie- und Gewerbekunden wie Malteurop

Bat­te­rie­spei­cher von EDF Rene­wa­bles redu­zie­ren Ener­gie­kos­ten und leis­ten einen Bei­trag zur Ener­gie­wen­de für Indus­trie­kun­den in Deutsch­land. Im Dezem­ber 2019 nah­men EDF Rene­wa­bles und der Malz­her­stel­ler Mal­t­eu­rop zwei Bat­te­rie­spei­cher in Ros­tock und Hei­denau in Betrieb.Jede Bat­te­rie ist dar­auf aus­ge­legt, die jewei­li­ge Pro­duk­ti­ons­an­la­ge für min­des­tens eine Stun­de mit 200 kW zu versorgen.

Eine Win-Win-Bezie­hung: Kli­ma­schutz­pro­gramm und Batteriespeicher

Ber­lin, 25.05.2021 Die auch von der Bun­des­re­gie­rung ver­ab­schie­de­te Agen­da 2030 setzt sich zum Ziel, ins­ge­samt 65 Pro­zent des natio­na­len Brut­to­strom­ver­brauchs in Deutsch­land im Jahr 2030 durch Erneu­er­ba­re Ener­gien zu decken. Die­sem Ziel ste­hen zahl­rei­che Her­aus­for­de­run­gen gegen­über: Strom­erzeu­gung und ‑ver­brauch sind regio­nal ungleich ver­teilt, der Strom­kon­sum wird wach­sen und die Erträ­ge aus Pho­to­vol­ta­ik und Wind­kraft schwan­ken wetterabhängig.

Die Lösung sind intel­li­gen­te Ener­gie­spei­cher, denn sie tra­gen wesent­lich zur Sta­bi­li­sie­rung der Net­ze – also Ver­sor­gungs­si­cher­heit – ­sowie zur Dezen­tra­li­sie­rung bei und bewir­ken letzt­end­lich, dass die Ener­gie­wen­de bezahl­bar bleibt:

  • Sie sind lokal bzw. regio­nal ein­setz­bar und sen­ken damit die Kos­ten für den Strom­trans­port – d.h. den Bedarf des kos­ten­in­ten­si­ven Aus­baus natio­na­ler Stromnetze.
  • Sie redu­zie­ren Last­spit­zen (Peak-Shaving) und sor­gen so für eine Ent­las­tung des Net­zes vor Ort.
  • Sie glei­chen fluk­tu­ie­ren­de Erträ­ge durch erneu­er­ba­re Ener­gie­quel­len aus, indem sie über Bedarf pro­du­zier­ten Strom zwischenspeichern.

Nach­weis­li­che Ein­spa­run­gen für Mal­t­eu­rop durch Batteriespeichersysteme

Im Dezem­ber 2019 nah­men EDF Rene­wa­bles und der Malz­her­stel­ler Mal­t­eu­rop zwei Bat­te­rie­spei­cher in Ros­tock und Hei­denau in Betrieb. Jede Bat­te­rie ist dar­auf aus­ge­legt, die jewei­li­ge Pro­duk­ti­ons­an­la­ge für min­des­tens eine Stun­de mit 200 kW zu versorgen.

Ein­ein­halb Jah­re spä­ter zeigt sich, dass die­se Initia­ti­ve erfolg­reich war und wir dank der Spei­cher­lö­sun­gen tat­säch­lich Peak-Shaving-Ein­spa­run­gen rea­li­sie­ren konn­ten. Unse­re Anfangs­er­war­tun­gen wur­den mehr als erfüllt“, sagt Sté­pha­ne Tady­s­zak, Direc­tor of Ope­ra­ti­ons bei Malteurop.

Dass Spei­cher­lö­sun­gen hel­fen, das gesam­te Netz zu sta­bi­li­sie­ren und so eine zuver­läs­si­ge Strom­ver­sor­gung für alle Ver­brau­cher sicher­stel­len, war für Mal­t­eu­rop neben der Kos­ten­er­spar­nis eine eben­so star­ke Moti­va­ti­on – und unter­mau­ert das Enga­ge­ment des Malz­her­stel­lers, die Rea­li­sie­rung der deut­schen Ener­gie­wen­de pro­ak­tiv voranzutreiben.

zum Seitenanfang